Teilnahmegebühren

Forum + Workshop

1.700,- EUR


Forum

1.150,- EUR

Termine

Forum + Workshop

26.10.2021 - 28.10.2021

in Frankfurt/M.


Forum

26.10.2021 - 27.10.2021

in Frankfurt/M.


Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Agenda

Jahresforum "Modernes Zutritts- und Berechtigungsmanagement"

  

Veranstaltungsdauer: 2 Tage

 

Beginn des Forums: 9:00 Uhr

 

Moderation und Einführung:
K. Behling, VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, BdSI

 


 

ERSTER VERANSTALTUNGSTAG

 

Zutrittsorganisation 2021+:
Neue Anforderungen / neue Bausteine der Zutrittsorganisation   
                      
K. Behling/R. Zalud, VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, BdSI

  • Veränderte Risiken, neue Herausforderungen im Zutrittsmanagement
  • Konzeptionelle Vorschläge im Umgang mit Pandemieanforderungen
  • Bausteine des Zutrittsmanagements, Status aktueller technischer Entwicklungen – Sinn oder Unsinn!?
  • Dynamische, der Risikolage angepasste Zutrittsorganisation

 

Kaffeepause

 

Projektbeispiel:
Gesichtserkennung als Zutrittskontrolle
- Erfahrungen und Empfehlungen aus dem Unternehmenseinsatz
M. Venus, Axel Springer SE

 

Mittagessen

 

Innovative Entwicklungen für sicheren und intelligenten Zutritt: NFC mit Sicherheitsgarantie, Schließsystem mit eigener Stromerzeugung und mehr
M. Hinz, iLOQ Deutschland GmbH

 

(Un-)Sicherheit funkbasierter Transponderlösungen:
Das müssen Sie beim Einsatz von RFID, NFC und Bluetooth unbedingt beachten!
Dr. T. Kasper, Kasper & Oswald GmbH

 

Kaffeepause

 

Testen, testen, nochmals testen! – Biometrische Zutrittssicherung: Potenziale, Herausforderungen, Fallstricke
Prof. M. Behrens Technische Hochschule Mittelhessen

 

Ende des ersten Veranstaltungstages: 17:00 Uhr   

anschließend gemeinsames Abendessen

 


 

 

ZWEITER VERANSTALTUNGSTAG

 

Beginn: 9:00 Uhr

 

Herausforderung „Zutrittsorganisation 2021+“ Teil 2
Alles kein Hexenwerk!? Leitfaden zur pragmatischen Systemplanung
K. Behling / R. Zalud, VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, BdSI

     

    • Entwicklung einer Projektstruktur / Ressourcenplanung
    • Entwicklung eines dynamischen Zutrittszonenkonzeptes
    • Basisbausteine und deren Stolperstellen
    • „Prüfe, der sich ewig bindet“. Vorsicht bei der Partnerwahl
    • Türenengineering „light“
    • Alleskönner Türanlage? - die Verbindung zwischen Zutrittsorganisation, Baurecht und Einbruchshemmung

     

 

Kaffeepause

 

Erneuerung und Optimierung des Zutrittsmanagements an einem betrieblichen Beispiel

C. Wilhelm, DATEV eG

  • Technologiewandel im Zutrittsmanagement als Chance für Prozessoptimierung und Kostenkontrolle
  • End of life: Technische Erneuerungen im laufenden Betrieb – Erfahrungen und Empfehlungen
  • Offene Bürokonzepte: Zutrittsmanagement in der Pandemie neu gedacht
  • Der Mitarbeiterausweis: "angestaubter" Bildträger oder doch Innovationsträger der Zukunft?

 

Der Generalschlüssel aus dem 3D-Drucker
Realistisches Horrorszenario oder übertriebene Hysterie? Eine (Er-)Klärung
C. Holler

 

Mittagessen

 

Praxisbeispiel: Intelligentes, softwarebasiertes Schließanlagenmanagement
M. Feyerabend, VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, BdSI

     

    • Anforderungen an eine revisionssichere Schließanlagenverwaltung
    • Was gibt es im Markt? Was ist sinnvoll?
    • Erläuterung einer konkreten Vorgehensweise von Planung über Umsetzung bis in den Betrieb
    • Visionen für die Zukunft

     

 

Kaffeepause

 

Live Demonstration:
Überwindung von mechanische, mechatronischen und elektronischen Schließsystemen

Dr. T. Quast, C. Holler, Sportsfreunde der Sperrtechnik

 

Ende des Fachforums: 16:30 Uhr

 


 

Optionaler Workshop "Planung von Zutrittsberechtigungssystemen"

 

Beginn des Workshops: 8:30 Uhr

 

Workshopleiter:
K. Behling, VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, BdSI
R. Zalud, VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, BdSI

 

Der Workshop steht unter dem Motto „Training for the Job“. Die Teilnehmer erarbeiten in Gruppen die Projektierungsphasen zur Errichtung eines Zutrittsberechtigungssystems. Sie werden von den Referenten durch alle Leistungsphasen einer Zutrittsberechtigungsanlagen-Planung anhand eines vorbereiteten imaginären Großprojektes geführt. Natürlich haben die Teilnehmer die Gelegenheit, Problemstellungen aus ihrer Arbeitspraxis einzubringen. Das Projekt wird dementsprechend angepasst.

Vermittelt werden soll der Pragmatismus einer typischen Planung vom ersten Planungsgedanken bis zur Abnahme und Übergabe an die Nutzung. Beispiele zu Türenlisten und Detaildarstellungen werden ebenso gezeigt wie Praxisbeispiele zu typischen Planungs-und Ausführungsfehlern. Neben diesem Planungswissen steht die Präsentation, das „Verkaufen“ der Planungsergebnisse im Fokus. Jedes Workshop-Projekt wird dem Plenum vorgestellt und kritisch hinterfragt.

 

  • Ist-Analyse
  • Bildung des Projektteams aus verschiedenen Abteilungen
  • Entwicklung der Zielvorstellung und des Schutzziels
  • Bedarfsanalyse, Expansionskonzept
  • Sicherheits- / Organisations- /Technik- und Integrationskonzept
  • Einsatz teurer Technik und billiges Personal?
  • Kosten- und Wirtschaftlichkeitsabschätzungen
  • Akzeptanz durch Mitarbeiterinformation
  • Technische Planung und organisatorische Rahmenbedingungen für ein gut funktionierendes Zutrittsberechtigungssystem
  • Beispiele von Projektierungshilfsmitteln (z.B. Türmatrix, Schleusenbeschreibung)
    Entscheidungsmatrix (Entscheidungsvorlage)
  • Terminpläne
  • Ausführungsplan
  • Ausführungsphase
  • Kritische Projektaufgaben, die regelmäßig dazu führen, dass die Zielsetzungen nur unzureichend und mangelhaft erreicht werden
  • Richtige Abnahme des Zutrittsberechtigungssystems – Vorgehensweise, Checklisten, Tests
  • Anforderungsprofil der internen Schulung
  • Sinnvolle Dokumentation

 

Ende des Workshops: 16:00 Uhr