Teilnahmegebühren

Termine

Zur Zeit sind leider noch keine neuen Termine bekannt.

Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Teilnehmerstimmen

»Sehr gutes praxisorientiertes Forum! Eine gute Durchmischung von Fachvorträgen und Anwendervorträgen. Auch für "alte Hasen" mit langjähriger Erfahrung im Zutritts- und Berechtigungsmanagement zu empfehlen.«

Christian Veit, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

weitere Teilnehmerstimmen

Modernes Zutritts- und Berechtigungsmanagement

Die Zutrittskontrolle ist mittlerweile ein allumfassendes Medium für effizientes Gebäudemanagement. Immer stärker wachsen IT und „traditionelle“ Sicherheitsgewerke, wie die Zutrittskontrolle – auch mit der Verknüpfung physikalischer und logischer Authentifizierung zusammen. Hieraus ergeben sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und Schnittstellen, z.B. zur EMA, Zeiterfassung und zur IT-Sicherheit. Neben den Chancen müssen aber auch die Risiken und Schwachstellen moderner Zutrittsberechtigungssysteme kritisch betrachtet werden.

 

Der Wunsch nach Optimierung der Zutrittskontrolle im Sinne eines integrierenden Systems stellt spezielle Anforderungen an das Systemdesign. Aber: nur bei professioneller Planung lässt sich eine Minimierung des Dienstleistungsaufwandes bei gleichzeitiger Maximierung der Systemeffizienz und -sicherheit realisieren! Hierfür bedarf es einer genauen Definition dieser Schnittmengen und der präzisen Abstimmung der Projektbeteiligten.

 

Erfahren Sie von unseren Experten in einer Vielzahl produktneutraler Anwendungsberichte

 

  • was bei der Erneuerung von ZK-Systemen hinsichtlich Sicherheit, Verfügbarkeit, Akzeptanz und Investitionssicherheit zu beachten ist

  • welche Erfahrungen in Projekten – z.B. hinsichtlich der Einführung multifunktionaler Ausweise, der Entwicklung zentraler Datenbanken zur Zutrittsverwaltung und der Zusammenarbeit mit Türenfachplanern gemacht wurden

  • auf welch einfache Arten Hacker RFID- und Biometrie-Systeme überwinden und welche Konsequenzen für Anwender daraus zu ziehen sind

  • wie es um die Sicherheit mechanischer Schließanlagen in Zeiten von 3D-Druckern wirklich bestellt ist

  • wie sich die aktuelle Normenlage verändern wird, wie existierende Standards zu bewerten sind und welche Konsequenzen für die Planung daraus zu ziehen sind

  • wie die fortschreitende Verknüpfung von Anwendungen (Multifunktionalität) sicher und rechtskonform umgesetzt werden kann

  • welche Synergieeffekte mit standort- und unternehmensübergreifenden RFID- und biometriebasierte Zufahrtssysteme erzielt werden können.

     

 

Das Abendprogramm steht ganz im Zeichen des Netzwerkens im Kollegenkreis:

 

Eine spannende Führung an verborgene Orte des legendären Flughafens Tempelhof und das anschließende gemeinsame Abendessen bieten die ideale Gelegenheit hierzu.


Profitieren Sie vom Praxiswissen unserer Experten und informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Revision, des Reengineerings, der Neuplanung und Projektierung von Zutrittsberechtigungssystemen. Gewinnen Sie Planungssicherheit!

 

Der Workshop zur "Planung von Zutrittsberechtigungssystemen" rundet die Veranstaltung ab. Um Ihren individuellen Problemstellungen im Unternehmen so nahe wie möglich zu kommen, werden zu Beginn des Workshops mit den Teilnehmern gemeinsam imaginäre Projekte entwickelt und anschließend Lösungen erarbeitet. Der Workshop ist getrennt buchbar.


Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Sicherheitsverantwortliche, Betreiber von Zutrittskontrollanlagen, Bauabteilungen /Facility Management, Planer und Projektsteuerer in Unternehmen, Revision, Mitarbeiter Corporate Security. Auch für Teilnehmer der Zertifikatslehrgangsreihe zum "Security-Engineer, BdSI" bietet die Veranstaltung eine ideale Gelegenheit zum Wissens-Update und Netzwerken - außerdem profitieren sie von 20% Teilnehmerrabatt.