Teilnahmegebühren

Forum + Workshop

1.700,- EUR


Forum

1.150,- EUR

Termine

Zur Zeit sind leider noch keine neuen Termine bekannt.

Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Teilnehmerstimmen

»Sehr gute Themenauswahl, viele neue innovative Ansätze kennen gelernt. Sehr kompetente Referenten. Ich habe sehr viele Ideen und Anregungen für meine tägliche Arbeit mit Videosystemen mitnehmen können. Freue mich bereits auf andere Foren zum Thema Objektsicherheit!«

Christian Veit, EnBW System Infrastruktur Support GmbH

weitere Teilnehmerstimmen

Jahresforum Videotechnik & Videoüberwachung

Auf einen Blick

 

10 Hochkarätige Expert:innen – 12 Spannende Fachthemen – Wissens-Update und Networking – Optionaler Planungsworkshop

 


 

Termin:
Forum 

 

28. Juni 2022
29. Juni 2022 

9:00 - 17:00 Uhr
8:30 - 16:30 Uhr

  Workshop 30. Juni 2022 8:30 - 16:00 Uhr
       

Veranstaltungsort:
Mercure Hotel Frankfurt Airport Neu-Isenburg, Frankfurter Straße 190,
63263 Neu-Isenburg, Tel: +49 6102 5994-0

       
  Zielgruppe:
Das Forum richtet sich an Sicherheitsverantwortliche, Betreiber:innen von Videoüberwachungssystemen, Bauabteilungen/Facility Manager, Planer:innen und Projektsteuer:innen in Unternehmen, Revisoren, Mitarbeiter:innen Corporate Security.
   
Dokumentationen:
Die Tagungsunterlagen werden ausschließlich in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
   
Selbstverständlich finden alle unsere Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung strenger Sicherheits- und Hygienebedingungen statt. Im Falle einer Verschärfung der Corona-Situation bzw. Einführung neuer Vorgaben sind wir auf die Umsetzung innerhalb unserer Veranstaltungen vorbereitet, informieren über Testmöglichkeiten vor Ort und steigen bei Bedarf auch auf ein Online-Format um.

  


 

Der Weg zum passgenauen Videosystem

 

Videoplanung ist multidisziplinäre IT-Infrastrukturplanung! Profitieren Sie von Lessons learned  und Planungsempfehlungen von Sicherheits- und IT-Expert:innen.

 

Innovationsgewerk Videotechnik? Womit müssen wir uns als Anwender auseinandersetzen?

 

Einsatz von Videotechnik im Betriebs- und Sicherheitskonzept der Liegenschaften der SBB

 

In 10 Schritten zum erfolgreichen Videoprojekt - alles was zählt!

 

Realisierung eines technischen Sicherheits- und Videomanagements am Projektbeispiel des neuen Potsdamer Platz Berlin - ein Erfahrungs- und Praxisbericht

 

Keine Angst vor Informations- und IT-Sicherheit: Wie geht man´s an?

 

Vorsicht Falle! – Datenschutzrechtliche Fallstricke beim Einsatz von Videotechnik – ein Dauerbrenner

 


 

Intelligente Videotechnik

 

Erfahren Sie, wie neue Technologien, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz die Funktionen, Prozesse und Infrastrukturanforderungen Ihres Videosystems und Sicherheitskonzepts nachhaltig verändern werden

 

Bildanalyse, Megapixel und künstliche Intelligenz - Ein Mehrwert in der Objektsicherheit? 

  • Gefährdungsanalysen und das richtige Leben: Wie Prognosen scheitern können
  • Prävention oder KI: Was passt besser zu realen Problemen?
  • Mit aufwändiger Technik vor den Baum: Wo Bits und Bytes nicht weiterhelfen
  • Hightech als Selbstzweck: Gut konstruierte Probleme für den Messestand
  • Passgenau am Ziel vorbei: Warum die Orientierung an Schutzzielen immer noch maßgeblich ist

 

Das digitale Skelett als intelligentes, zukunftsweisendes, bildbasiertes Forensikinstrument – Technologiebeschreibung am Beispiel des Kunstraubs im Bode-Museum Berlin

 

Kein zweites Notre-Dame! Einsatz video- und KI-basierter Brandfrühesterkennung im Brandschutzkonzept am Projektbeispiel Aachener Dom

 

Videos vom Gleisnetz: Innovative mobile Bilddatengewinnung mit Blick auf das Potential möglicher Anwendungen

 

KI-gestützte Identifizierung mittels Videotechnik - Potenziale und Voraussetzungen

 


 

Optionaler Planungsworkshop

 

Videoplanung live! Durchlaufen Sie sämtliche Projektphasen: vom Anforderungsprofil bis hin zur Implementierung des fertigen Systems in die Sicherheitsarchitektur.

 

Beginn des Workshops: 8:30 Uhr

 

Anhand von imaginären Projekten wird eine vorausgehende Risikoanalyse und Schutzzieldefinition als Basis erarbeitet. In der Folge lernen die Teilnehmer:innen alle relevanten Leistungsschritte kennen und erfahren, wie typische Planungs- und Ausführungsfehler bei der Realisierung von Videoüberwachungssystemen vermieden werden.

Neben diesem Planungswissen steht die Präsentation, das „Verkaufen“ der Planungsergebnisse an die Entscheidungsträger im Fokus. Jedes Workshop-Projekt wird dem Plenum vorgestellt und kritisch hinterfragt.

 

Ende des Workshops: 16:00 Uhr 

 


 

Absolventen des BdSI-Lehrgangs zum "Security Engineer, BdSI":

Das Jahresforum eignet sich in besonderer Weise zum Wissens-Update und kollegialen Netzwerken. Profitieren Sie von einem Teilnehmerrabatt von 20%!

 

 

Ergänzende Veranstaltungen: