Teilnahmegebühren

Forum + Workshop

1.700,- EUR


Forum

1.150,- EUR

Termine

Forum + Workshop

25.06.2019 - 27.06.2019

in Stuttgart


Forum

25.06.2019 - 26.06.2019

in Stuttgart


Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Teilnehmerstimmen

»Sehr gute Themenauswahl, viele neue innovative Ansätze kennen gelernt. Sehr kompetente Referenten. Ich habe sehr viele Ideen und Anregungen für meine tägliche Arbeit mit Videosystemen mitnehmen können. Freue mich bereits auf andere Foren zum Thema Objektsicherheit!«

Christian Veit, EnBW System Infrastruktur Support GmbH

weitere Teilnehmerstimmen

Jahresforum Videotechnik & Videoüberwachung

Auf einen Blick

 

11 Experten – 14 Themen – Wissens-Update und Networking – Exkursion mit Abendveranstaltung – optionaler Planungsworkshop

 

Termin:    
Forum 25. Juni 2019 9:00 – 17:00 Uhr
  26. Juni 2019 8:30 – 16:30 Uhr
Workshop (optional) 27. Juni 2019 8:30 – 16:30 Uhr

 

 

 

Ort:   
Mercure Hotel Bristol Stuttgart Sindelfingen, Wilhelm-Haspel-Str. 101, 71065 Sindelfingen, Tel. +49 7031 615-0, Fax: +49 7031 615-615, Mail: H2938@accor.com

     

 

  Ihr Moderator:
P. Loibl, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

 


 

 

Intelligente Videotechnik

 

Erfahren Sie, wie neue Technologien, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz die Funktionen, Prozesse und Infrastrukturanforderungen Ihres Videosystems und Sicherheitskonzepts nachhaltig verändern werden!

 

Videoanalyse in der Praxis: Was geht? Was sollte gehen? Was geht nicht? – Eine realistische Einordnung und Ausblick

 

Künstliche Intelligenz in der intelligenten Videotechnik – Mehrwert für Objekterkennung und -bewertung

 

Systeminfrastruktur: Cloud, On-premise-Lösungen oder Edge Computing? Smarte Integration in Bestandssysteme – auch über CCTV hinaus!

 

Cloudbasierte Videotechnik durch Video Surveillance as a Service (VSaaS) – Voraussetzungen, Anwendererfahrungen und Potenziale

 

Intelligent UND sicher! Herausforderungen und Lösungen für die IT-Security von Videosystemen

 

 


 

 

Betrieb von Videotechnik im Unternehmen

 

Videotechnik ist ein zentraler Baustein im Sicherheitskonzept von Unternehmen. An den hochverfügbaren, sicheren und rechtskonformen Betrieb sind allerdings zahlreiche Herausforderungen geknüpft, die es zu bewältigen gilt. Unsere Referenten zeigen Ihnen Möglichkeiten und Optimierungspotenziale auf!

 

Einsatz von Infrarot-Thermografie: Die Dinge in einem anderen Licht sehen!

 

Alles was Recht ist… - Das müssen Sie bei der Planung, Realisierung und dem Einsatz von Videotechnik aus juristischer Sicht unbedingt beachten!

 

Geht nicht- gibt’s nicht! Gesetzlicher und betrieblicher Datenschutz blockieren häufig die Umsetzung sinnvoller Videoüberwachungskonzepte. Das muss nicht sein! Verständnis ist der Schlüssel zum Erfolg! - Beispiele aus der Beraterpraxis!

 

Hochleistungsgewerk Videomanagement am Beispiel des Kasinoeinsatzes

 

Mehrwert aus der Luft? Mobile Bilddatengewinnung durch Einsatz von Drohnen 

 

 


 

 

Erfolgreiche Videoplanung

 

Videoplanung ist multidisziplinäre IT-Infrastrukturplanung!

Profitieren Sie von Lessons learned aus realisierten Projekten und Planungsempfehlungen von Sicherheits- und IT-Experten.

 

Die 10 größten Fehler der Videoplanung – oder: Wie komme ich zu einem funktionierenden Videokonzept?

 

Kein Licht, kein Bild! Das müssen Sie bei der Beleuchtungsplanung beachten! Intelligente und kreative Lösungen

 

Megapixel über alles? Die Wahrheit hinter dem Marketing-Wahnsinn.

 

Alles Plug&Play? Das müssen Sie über Onvif, H.265 und Co. wissen!

 

 


 

 

Exkursion: Die neue Transnet-Hauptschaltleitung Wendlingen

 

Planung und Realisierung von Hochsicherheit und Höchstverfügbarkeit in einem KRITIS-Objekt

 

 

(c) Transnet BW
 


 

 

Optionaler Planungsworkshop

 

Videoplanung live! Durchlaufen Sie sämtliche Projektphasen: vom Anforderungsprofil bis hin zur Implementierung des fertigen Systems in die Sicherheitsarchitektur.

 

Beginn des Workshops: 27. Juni 2019, 9:00 Uhr

 

Workshopleiter:
P. Loibl, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

K. Behling, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

 

Anhand von imaginären Projekten wird eine vorausgehende Risikoanalyse und Schutzzieldefinition als Basis erarbeitet. In der Folge lernen die Teilnehmer alle relevanten Leistungsschritte kennen und erfahren, wie typische Planungs- und Ausführungsfehler bei der Realisierung von Videoüberwachungssystemen vermieden werden.

Neben diesem Planungswissen steht die Präsentation, das „Verkaufen“ der Planungsergebnisse an die Entscheidungsträger im Fokus. Jedes Workshop-Projekt wird dem Plenum vorgestellt und kritisch hinterfragt.

 

  • Ist-Analyse (technische, organisatorische, rechtliche Situation)
  • Bildung des Projektteams aus verschiedenen Abteilungen
  • Entwicklung der Zielvorstellung und des Schutzziels
  • Bedarfsanalyse, Expansionskonzept
  • Analog oder digital? Oder beides? Pro und kontra
  • Sicherheits- / Organisations- / Technik- und Integrationskonzept
  • Einsatz teurer Technik und billiges Personal?
  • Wertschöpfung oder Wertverlust? Kosten- und Wirtschaftlichkeitsabschätzungen
  • Akzeptanz durch Mitarbeiterinformation. Müssen neue Betriebsvereinbarungen geschlossen werden?
  • Technische Planung und organisatorische Rahmenbedingungen für ein gut funktionierendes Videoüberwachungskonzept
  • Beispiele von Projektierungshilfsmitteln (z.B. Tabellenkalkulation zur Dimensionierung von digitalen Bildspeichern)
  • Entscheidungsmatrix (Entscheidungsvorlage)
  • Terminpläne
  • Ausführungsplan
  • Ausführungsphase
  • Kritische Projektaufgaben, die regelmäßig dazu führen, dass die Zielsetzungen nur unzureichend und mangelhaft erreicht werden.
  • Richtige Abnahme der Videoüberwachungsanlage - Vorgehensweise, Checklisten, Tests
  • Anforderungsprofil Schulung
  • Sinnvolle Dokumentation

 

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Sicherheitsverantwortliche, Betreiber von Videoüberwachungssystemen, Bauabteilungen / Facility Manager, Planer und Projektsteuerer in Unternehmen, Revisoren, Mitarbeiter Corporate Security.

 

Ende des Workshops: 16:00 Uhr 

 


 

Absolventen des BdSI-Lehrgangs zum "Security Engineer, BdSI":

 

Das Jahresforum eignet sich in besonderer Weise zum Wissens-Update und kollegialen Netzwerken.
Profitieren Sie von einem Teilnehmerrabatt von 20%!

 


 

 

Ergänzende Veranstaltungen: