Teilnahmegebühren

Forum + Workshop

990,- EUR

Termine

Forum + Workshop

11.09.2018 - 12.09.2018

in Essen


Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Teilnehmerstimmen

»Das Forum war wieder sehr informativ. Der Austausch mit Kollegen ähnlicher bzw. gleicher Aufgabenbereiche und den daraus resultierenden Problemstellungen ermöglicht eine schnelle Problemlösung durch die anderen Sichtweisen.«

Andreas Müller, Medizinische Hochschule Hannover

weitere Teilnehmerstimmen

Die Leitstellennorm DIN EN 50518

Die europäischen Norm DIN EN 50518: Alarmempfangsstellen ist seit 2010 in Kraft und gehört somit zu den anerkannten Regeln der Technik. Neben z.T. erheblichen Haftungsrisiken, die sich aus einer Nichteinhaltung potentiell ergeben können, hat die neue Norm auch weitreichende Konsequenzen für den Betrieb – möglicherweise sogar für die Existenz von Leitstellen. Die SIMEDIA Akademie informierte in den letzten Jahren ausführlich innerhalb regelmäßiger Veranstaltungen zur Norm und deren Konsequenzen.

 

Seit Ende 2014 ist die aktuelle Version in Kraft. An der nächsten Version "3.0" wird in den Normungsgremien gearbeitet. Über den abzusehenden Zeitplan zu Einführung und Neuerungen wird die Veranstaltung aktuell berichten.

 

Die DIN EN 50518 war auch Auslöser von erheblichen Veränderungen innerhalb der VdS-Richtlinien und deren Zertifizierungsverfahren.

 

Gleichzeitig wurden und werden korrespondierende Normen, wie z.B. die DIN EN 50136 (Alarmanlagen – Alarmübertragungsanlagen und -einrichtungen) sowie die DIN EN 50131 (Alarmanlagen – Einbruchsmeldeanlagen) überarbeitet – mit nicht unerheblichen Wechselwirkungen zur DIN EN 50518.


Erfahren Sie in der Veranstaltung:

  • auf wen die neue Norm zutrifft und wer "Glück" gehabt hat
  • den aktuellen Stand der VdS-Richtlinien
  • wie Zertifizierungsverfahren ablaufen
  • welche brisanten Wechselwirkungen und Konsequenzen sich aus der parallelen Überarbeitung der DIN EN 50136 ergeben und welche Lösungsansätze sinnvoll sind
  • welche Auswirkungen das "All-IP" auf die Alarmübertragung haben wird
  • welche Anforderungen aus der DIN EN 50518 sich für Gefahrenmanagementsysteme ergeben und wie diese umgesetzt werden können
  • wie die neuen Normeninhalte der DIN EN 50518 konzeptionell, planerisch und wirtschaftlich sinnvoll umgesetzt werden können
  • welche Erfahrungen bereits bei der Errichtung und Einführung von EN-50518-konformen Alarmempfangsstellen gemacht wurden
  • wie eine alternative Zertifizierung nach unterschiedlichen Levels funktioniert
  • welche weitergehenden Überlegungen in Richtung ISO 27001 und der neuen RZ-Norm EN 50600 sinnvoll sind.

 

Ein optional buchbarer Workshop zur Konzeption, Neuplanung und Projektierung von Sicherheitszentralen und Leitstellen unter Berücksichtigung der DIN EN 50518 rundet die Veranstaltung ab.


Zielgruppe:
Securitymanager und -beauftragte, Sicherheitszentralen- und Leitstellenverantwortliche, Betreiber von Leitzentralen, Sicherheitsverantwortliche, Verantwortliche aus den Bereichen BOS und Katastrophenschutz, Bauabteilungen/Facility Management, Planer und Projektsteuerer in Unternehmen, Revision, Mitarbeiter Corporate Security