Teilnahmegebühren

Bedrohungsmanagement

690,- EUR


Bedrohungsmanagement + Amok/Terrorlagen

1.250,- EUR

Termine

Zur Zeit sind leider noch keine neuen Termine bekannt.

Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Teilnehmerstimmen

»Ein sehr hochwertiges, interessantes Seminar. Der Dozent steht voll in der Praxis.«

Norbert Wayand, Frankfurter Sparkasse

weitere Teilnehmerstimmen

Bedrohungsmanagement - Workplace Violence

Auf einen Blick

 

Spektrum - Dynamiken - Warnsignale - Erkennungs-, Präventions- und Deeskalationstrategien

 


 

Termin:
27. September 2022
   
Veranstaltungsort:
InterCity Hotel Frankfurt Airport
Am Luftbrückendenkmal 1
60549 Frankfurt am Main
   
Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich in erster Linie an Sicherheitsverantwortliche/Mitarbeiter:innen von Unternehmen und Behörden, insbesondere aus den Bereichen Unternehmenssicherheit und Notfallmanagement oder beispielsweise aus kundenintensiven Beratungsbereichen von Versicherungen oder Banken, Sozialämtern, Jobcentern etc.
   
Dokumentation:
Die Tagungsunterlagen werden ausschließlich in digitaler Form zur Verfügung gestellt.

  


 

 

 

Gewalt am Arbeitsplatz (Workplace Violence) nimmt deutlich zu. Die betriebsschädigenden Handlungen zeigen ein breites Spektrum auf, von Drohungen über Stalking bis zu körperlicher Gewalt und in einigen Fällen sogar bis hin zu Tötungsdelikten. Die Handlungen erfolgen aus unterschiedlichen Motiven und erfordern angepasste Präventionsstrategien.

 Bewertungen Seminar Bedrohungsmanagement

Diesen Taten gehen fast ausnahmslos Warnsignale voraus. Mit Hilfe eines Prozesses, des so genannten psychologischen Bedrohungsmanagements, lassen sich Gewaltdynamiken gut erkennen und es kann fallbezogen deeskalierend gegensteuert werden, vorausgesetzt, es wurden im Vorfeld relevante Stellen sensibilisiert und Ansprechpartner benannt.

 

Für die Corporate Security ist die Prävention von Workplace Violence ein Gewinnerthema, denn die Verunsicherung und das Bedürfnis nach Unterstützung ist in vielen Abteilungen gestiegen. Findet heute ein Amoklauf oder eine andere zielgerichtete Gewalttat in einem Unternehmen statt und war kein systematisches Bedrohungsmanagement vorhanden, müssen sich zu Recht die Verantwortlichen fragen lassen, ob sie nach dem jetzigen State of the Art Vorsorge getroffen haben.

 

Im Rahmen des Seminars erfahren die Teilnehmer:innen alle wesentlichen Grundstrategien eines erfolgreichen und professionellen Bedrohungsmanagements.

 

 


 

 

Die Seminare

 

 

sind inhaltlich aufeinander abgestimmt. Es ist möglich, zu einem reduzierten Paketpreis auch beide Seminare zu buchen!

 
 


 

 

Weitere thematisch verwandte Veranstaltungen: