Teilnahmegebühren

Forum

1.150,- EUR

Termine

Forum

19.02.2019 - 20.02.2019

in Hamburg


Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Agenda

Veranstaltungsdauer: 2 Tage

 

Beginn des Forums: 19. Februar 2019, 9:00 Uhr

 

Moderation:

R. Zalud, VZM GmbH

 

Baulich physische Sicherheit im Kontext aktueller Normen und Verordnungen

 

Konsequenzen aus der BSI-Kritisverordnung für die Gebäudesicherheit am Beispiel eines Rechenzentrumsbetreibers

S. Friebel, Interxion Deutschland GmbH

  • „Was sagen BSI und Co? “ Vorgaben, Regularien und Empfehlungen, die für RZ-Betreiber maßgebend sind
  • Die kritische Infrastruktur und deren Bedeutung für Rechenzentren: „Muss ich diese besonders schützen“?
  • Die Umsetzung in der Praxis und das Zusammenwirken von Planern, Betreibern und Entscheidern
  • „Wer bestellt, bezahlt auch“? Kann ich meine Kosten kapitalisieren?
  • Herausforderungen bei Neubauten im Rahmen eines Eingriffes in die bestehende Infrastruktur vs Neubau “auf der grünen Wiese“

 

Umsetzung von Normen und Regeln der Technik am Beispiel sicherheitskritischer Gebäudeinfrastrukturen

P. Loibl, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

  • Was sind Normen und Regeln der Technik: Einordnung und juristische Relevanz, Verbindlichkeit, Haftungsaspekte
  • Weitergehend: Informationssicherheit und Datenschutz fordern Stand der Technik - Was bedeutet Stand der Technik?
  • Gängige Standards für Rechenzentren und Leitstellen umsetzen

    • DIN EN 50518: Alarmempfangsstellen
    • DIN EN 50600: Infrastruktur von Rechenzentren
    • Zertifzierungsstandards, die dazu passen

  • Führt Normenumsetzung immer zu einer anforderungsgerechten Leitstelle oder RZ/IT-Infrastruktur?
  • Muss jedes Rechenzentrum oder Leitstelle normenkonform (DIN EN 50518, DIN EN 50600, …) sein?
  • Ist eine Zertifizierung immer erforderlich?
  • Den richtigen Ansatz finden: Handlungsschritte und Leitfaden

    • Ausgangspunkt für alles: Verfügbarkeitsanalyse und –Festlegungen
    • Sind 99,99 oder 99,999 % Verfügbarkeit brauchbar?
    • Standort- und Risikoanalyse als Dreh- und Angelpunkt für die Planung einer Leitstelle oder IT/RZ-Infrastruktur

 

   

Gebäudesicherheit im Zeichen der Digitalisierung

 

IoT am Bau – wachsen die Gebäude- und Sicherheitstechnik zusammen?

Prof. Dr. J. Bichsel, Fachhochschule Nordwestschweiz

  • Megatrends der Digitalisierung: Künstliche Intelligenz und IoT
  • Auswirkungen auf das Gebäude und deren Betrieb
  • Das intelligente Gebäude: Stand der Forschung und Realität am Bau
  • Disruptive Brüche in der Gebäude- und Sicherheitstechnik
  • Was sind die kommenden Herausforderungen und Lösungen?

   

Digitalisierung in der Planung intelligenter Gebäude

V. R. Schönebeck, GEZE GmbH

  

 

Exkursion: Ganzheitliche Sicherheitskonzepte

 

Sinfonie der Sicherheit! Security-Exkursion durch die Elbphilharmonie

A. Haack, DEKOM Video Security & Network GmbH

Über die Tube auf den historischen Kaispeicher bis zur Plaza und den Konzertsälen: André Haack nimmt Sie mit auf den Rundgang „Sinfonie der Sicherheit“. Das außergewöhnliche Gebäude erhielt von DEKOM Video Security & Network eine eindrucksvolle, innovative und individuelle Videosicherheitslösung, eine besondere Herausforderung bei der Planung waren unter anderem die zahlreichen Ein- und Ausgänge.

Die für eine ganzheitliche, hochwertige Lösung benötigten redundanten Speicher und das intelligente Videomanagement, das installiert wurden, erfüllen die höchsten Ansprüche. Weiteres Highlight ist das in mehrere Bereiche eingeteilte netzwerkbasierte Videosicherheitssystem und die zusätzliche Kofferdetektion.

Auf dieser Tour erhalten Sie einen einmaligen Einblick hinter die Kulissen einer hochkomplexen Videosicherheitslösung.

 

anschließend gemeinsames Abendessen

 


 

Zweiter Veranstaltungstag - 20. Februar 2019


Beginn: 9:00 Uhr

 

Perimeterschutz zur Absicherung öffentlicher Infrastrukturen: Technologien und Planungslösungen

 

Wirksamer Perimeterschutz von öffentlichen Infrastrukturen und Räumen

B. Hecht, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

  • Ist die Sicherung von Innenstädten und öffentlichen Infrastrukturen sinnvoll?
  • Wie begegnet man der unkonkreten Gefährdungslage?
  • Sind Sicherungsmaßnahmen immer unwirtschaftlich?
  • Muss man Sicherungsmaßnahmen durchführen?
  • Zielgerichtetes Vorgehen statt kopfloses Handeln!

    • Angriffswege erkennen
    • Mögliche Angriffswege sichern
    • „Martialische“ Sicherungsmaßnahmen meiden
    • Zu- und Ausfahrten bedarfsgerecht planen
    • Temporäre Absperrmaßnahmen

 

 

Fassadensicherheit

 

„Security“ in der Fassadenplanung - Die Fassade als eigenständiges, hochkomplexes Gewerk

K. Mankel, Sälzer GmbH

  • Der Spagat zwischen Sicherheitsanforderung und Architektonischem Anspruch

    • Profilansichtsbreiten, Feldgrößen, Gewichte von beweglichen Fassadenteilen (Fenster, Türen),…
  • Bleiben hierbei die bauphysikalischen Anforderungen auf der Strecke?

    • U-Wert, Schlagregendichtheit, Luftdurchlässigkeit, Widerstand gegen Windlast,…
  • Grenzbetrachtungen aus der Sicht der Planung und Errichtung in Bezug auf Durchschuss- und Sprengwirkungshemmung

  • Nachweisverfahren

    • Prüfung, Simulation und Berechnung von Sicherheitsanforderungen in der Fassadenplanung

  • Zusammenspiel von Brandschutz und Härtung – Was ist machbar?

 

 

Multifunktionale Türen

 

Türenplanung - die Last zwischen Funktion und Umsetzung! 

R. Zalud, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

  • Sicherheitsanforderungen an Türen – Exkurs zwischen Machbar und Vision!
  • Herstellung und Montage von Türen – zwischen Normen-„Wahnsinn“ und Gleichgültigkeit
  • Abnahme, Service und Wartung von Türen – der vernachlässigte Baustein!
  • Der FAKTENCHECK – als abschließender Versuch, das „Realistische“ zur Mitnahme zu verpacken!

 

 

Sicherheitsplanung

 

Planung ganzheitlicher Sicherheitskonzepte im digitalen Wandel

A. Steinach

  • Flächenplanung und Zonenkonzepte
  • Auswirkungen digitaler Entwicklungen im Planungsprozess auf die Schnittstellen zwischen Bau und Technik
  • Neue Herausforderungen durch BIM im Planungsprozess
  • Aufwand vs. Mehrwert - welchen Nutzen bringt die digitale Weiterentwicklung für den Lebenszyklus eines Objektes?

 

Warum eigentlich planen? Geht doch auch ohne!

R. Zalud, VON ZUR MÜHLEN´SCHE GmbH

  • Reelle Leidensgeschichte aus der Sicht der Betroffenen
  • Die Krux mit den Terminen!
  • Das Dilemma mit dem Baurecht!
  • Sicherheit ist nicht gleich Sicherheit!
  • Nachdenkliches zum Bessermachen!

 

Ende des Forums: ca.16:30 Uhr