Veranstaltungsmenü

Teilnahmegebühren

Online-Seminar

640,- EUR

Termine

Zur Zeit sind leider noch keine neuen Termine bekannt.

Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Agenda

Seminar: Anfahrschutz - Effektive Sicherheitskonzepte für Straßen und Plätze entwickeln

 

Veranstaltungsdauer: 1 Tag

 

Beginn der Veranstaltung: 9:00 Uhr

 

Ende der Veranstaltung: ca. 16:45 Uhr

 

 

9:00 Uhr

Einleitung
Bruno Hecht/Ingo Kreidler, von zur Mühlen’sche GmbH


9:10 Uhr

Wie gefährdet sind wir wirklich? Und durch wen?
Katharina Nitsche, Kriminologische Zentralstelle e.V. (KrimZ)

• Nach Trier: Wie wahrscheinlich sind Angriffe mit Fahrzeugen?

• Den Täter im Visier: Von welchen Gruppen bzw. Täterprofilen geht eine Gefahr aus? Ergebnisse eines Forschungsprojekts

• Risikoabschätzung: Wie erkenne ich bereits im Vorfeld Gefährder?

 

 

10:00 Uhr – 11:30 Uhr (zwischendurch 30 Minuten Pause)

Sicherheit im halb-/öffentlichen Raum planen – Von der Anforderung zum Sicherheitskonzept. Grundlagen einer ganzheitlichen Sicherheitsplanung gegen Fahrzeugangriffe
Bruno Hecht/Ingo Kreidler, von zur Mühlen’sche GmbH

• Was sind Erfolgsfaktoren/allgemeine Prinzipien der Sicherheitsplanung?

• Grundsätzliche Vorüberlegungen

• Projektphasen

• Aufbau von ganzheitlichen Schutzkonzepten

 

11:30 Uhr – 12:00 Uhr

Normen, Standards und Pflichten: Rechtliche und formale Anforderungen an Sicherheitsmaßnahmen
Bruno Hecht, von zur Mühlen’sche GmbH

• Richtlinien und Normen für Sicherheitsmaßnahmen  z. B. PAS 68: 2013; ISO IWA 14-1
• Internationale und nationale Normen und Zertifizierungen
• Kommunale Richtlinien und Konzepte
• Rechtliche Aspekte bei der Sicherheitsplanung
• Normenkonformität kontra Pragmatismus: Was ist richtig?


Mittagspause


13:00 Uhr – 14:30 Uhr

Von Pollern und Betonklötzen – Auswahl baulicher Maßnahmen zum Schutz von Plätzen und Gebäuden gegen Angriffe mit Fahrzeugen
Bruno Hecht/Ingo Kreidler, von zur Mühlen’sche GmbH

• Überblick
• Statische Lösungen (Poller/Betonklötze/etc.)
• Temporäre Schutzmaßnahmen (z. B. für Großveranstaltungen)
• Beispiele für Umgang mit Dilemmata
• Räumliche Verfügbarkeit und Machbarkeit
• Kosten-Nutzen-Betrachtungen
 

Kaffeepause

 

15:00 Uhr – 16:30 Uhr

Von der Theorie zur Praxis – Handlungsempfehlungen und Stolpersteine für die Umsetzung anhand von Praxisbeispielen
Dr. Tillmann Schulze, EBP Schweiz AG

• Was kann ich im Vorfeld als VerantwortlicheR / PlanerIn bereits klären/organisieren, damit die Umsetzung effizient und reibungslos ist?
• Wer gehört ins Projektteam (Beispiel Unternehmen/(städt.) Behörden)?
• Wie gestalte ich Prozesse mit möglichen Betroffenen?
• Wie komme ich zu pragmatischen Lösungen?

 

16:30 Uhr – 16:45 Uhr

Zusammenfassung und Abschluss