Teilnahmegebühren

Netzwerktreffen

625,- EUR

Termine

Netzwerktreffen

08.04.2019 - 09.04.2019

in Leipzig


Beratung / Kontakt

Tel. +49 228 96293-70

Fax +49 228 96293-90

E-Mail: info(at)simedia.de

Referenten

Dr. Bansemer, Björn

Dr.-Ing., Leiter der Sicherheitszentralen und des Krisenmanagements bei der Currenta GmbH & Co. OHG, Mitglied im DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen/Organisations- und Steuerungsnomen für den Bevölkerungsschutz sowie Privatdozent im Fachgebiet Brandtechnologie und Brandschutzingenieurwesen an der Bergischen Universität Wuppertal. Verantwortlich für die Strukturen und Prozesse der Sicherheitszentralen und des Krisenmanagements des CHEMPARK, insbesondere für die Aus- und Fortbildung der Mitglieder des Krisenstabs.


Bédé, Axel

Dipl.-Verwaltungswirt, Berater im Security-Bereich - Schwerpunkt Notfall- und Krisenmanagement: Implementierung, Optimierung und Training. Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management sowie Autor von Büchern und Veröffentlichungen zum Thema Notfall- und Krisenmanagement. Hauptberuflich Kriminaldirektor im Landeskriminalamt Berlin. Verwendung in unterschiedlichen Bereichen der Berliner Kriminalpolizei in leitender Funktion.


Dieper, Alexander

Seit 2017 Zugleiter des Kölner Rosenmontagszuges, Vizepräsident des Festkomitees Kölner Karneval und Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kölner Karnevals mbH. Seit 2005 arbeitet er ehrenamtlich in der Zugleitung des Rosenmontagszuges im Bereich Sicherheit und Logistik. Im Oktober 2008 wurde er in den Vorstand des Festkomitees Kölner Karneval als stellvertretender Zugleiter gewählt. Zu seinen Aufgaben zählte in Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes sowie die komplette logistische Organisation dieser Großveranstaltung. Im Hauptberuf Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur und Inhaber eines Büros in Köln.


Hauber, Ronald_2

Geschäftsführer der ISCM GmbH. 1987-2004 Abteilungsleiter Sicherheitsmanagement für Brandschutz, Security und Arbeitssicherheit am größten Produktions- und Entwicklungsstandort der Daimler AG in Sindelfingen; ab 1998 Entwicklung und Einführung des Krisenmanagementsystems. 2004-2008 Abteilungsleiter International Security&Crisis Management im Bereich Corporate Security der Daimler AG – dabei u. a. Leitung des Sicherheitslagezentrums, Koordination der Auslandssicherheit und des Krisenmanagements. Weiterbildung als Führungskräftetrainer und Berater im Bereich der Organisationsentwicklung. Seit Juli 2008 selbstständiger Berater: Implementierung und Optimierung des Notfall- und Krisenmanagements in Unternehmen u. a. im europäischen Ausland, einschließlich Durchführung von Krisenstabsübungen. Referent im Bereich Unternehmenssicherheit sowie Notfall- und Krisenmanagement. Lektor an der FH Campus Wien im Masterstudium „Risk Management & Corporate Security“.


Hummel, Stephan

Dipl.-Ing., Brandoberingenieur. Leiter Brandschutz bei der Currenta GmbH & Co. OHG und Vorsitzender des Referats 09 „betriebliches Gefahrenabwehr- und Krisenmanagement“ der vfdb sowie Mitglied im Arbeitskreis Notfallmanagement“ des VCI. Langjährige und umfangreiche Erfahrungen als Leiter und Mitglied von Führungs- und Krisenstäben. Currenta ist Betreiber und Manager des CHEMPARK mit den drei Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen (ehemals Chemiestandorte der Bayer AG). Der Brandschutz ist zuständig für das Gefahrenabwehr- und Krisenmanagement des CHEMPARK.


Kachelmann, Jörg

Meteorologe, Unternehmer und Moderator. Er leitet Firmen für meteorologische Dienstleistungen in Europa, Australien und in den USA, moderiert die Talkshow "Riverboat" im MDR und arbeitet regelmäßig für T-Online und Spiegel Online. Seine Hauptziele sind eine weitere Verdichtung des Wetterstationsnetzes in Deutschland, wo 2000 neue Stationen geplant sind, sowie die Bekämpfung von Irr- und Aberglauben aller Art.


Langemeier, Ulf

Dipl.-Ing. (TH), Lead Auditor, Bausachverständiger, Senior-Berater Prävention und Krisenmanagement. Seit 1990 in umfangreichen Beratungsprojekten tätig, mit Schwerpunkten in der Einführung und Zertifizierung von integrierten Managementsystemen, Szenarienbetrachtungen, Schwachstellenanalysen und Audits, Durchführung von Stresstests, Stabs- und Vollübungen sowie Schulungen; Moderator an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), Dozent an der TU Darmstadt; Einsatzleiter für Katastropheneinsätze im In- und Ausland; Hauptberuflich Leiter Strategie, Steuerung und Forschung im THW.


Sachgau, Christian

Dipl.-Ing. Maschinenbau, seit 2017 Head of Emergency and Crisis Management T-Systems International GmbH, Telekom Security. Zuvor verantwortlich für den Aufbau des Konzernlagezentrums und langjährige Tätigkeit für das Lage-, Notfall- und Krisenmanagement in verschiedenen Konzernbereichen. Darüber hinaus vertritt Herr Sachgau den Konzern seit 2008 im Plenum und verschiedenen Arbeitsgruppen des UP KRITIS.


Vollmar, Nick

Technischer Taucher seit über 10 Jahren, Trimix Tauchlehrer, Ersatzdienst in THW und BRK, FW-Truppmann und Sanitäter, ehemals taktischer Leiter des BRK KV Bad Tölz-Wolfratshausen, beruflich langjährig Geschäftsführer, aktuell tätig im IT Management.


Voß, Martin

M.Sc. B.Eng. Einsatzleiter der Niedersächsischen Feuerwehren beim Waldbrandeinsatz in Schweden und Verbindungsbeamter beim Moorbrand im Emsland. Brandrat im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport sowie Dozent und Leiter der Stabsstelle an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz. Zuvor Brandreferendar der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried in Bayern. Studium zum Rettungsingenieur an der Technischen Hochschule Köln, verbunden mit der Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten zum Schutz Kritischer Infrastrukturen.


Weber, Thomas

Dipl.-Psych., Geschäftsführer des Zentrums für Trauma- und Konfliktmanagement (ZTK) GmbH. Entwicklung eines interdisziplinären Konzepts der mittelfristigen Nachsorge für Gewalt- und Unfallopfer und nach sog. Großschadensereignissen. Leiter der mittel- und langfristigen psychologischen Nachsorge u.a. nach den Amokläufen von Winnenden und Emsdetten, nach einem Flugzeugabsturz. Betreuung einer Hilfsorganisation weltweit im Bereich Krisen- und Stressmanagement. Einsätze in Krisenregionen weltweit. Entwicklung des Konzepts der kollegialen Nachsorge nach berufsbedingten Übergriffen. Fortbildungen in Institutionen und Verwaltungen u. a. zu Themen der Psychotraumatologie, Notfall- und Krisenmanagement, Umgang mit psychisch auffälligen und traumatisierten Klienten/Kunden.