City-Sicherheit - Schutz vor Fahrzeugangriffen im öffentlichen Raum

 


 
Termin:    
Online-Seminar 30. September 2020 14:00 - ca. 15:30 Uhr
 
   
Teilnahmegebühr:
85€ / 65€ für Behördenvertreter
   

Ihre Referenten:

Stürmann, Peter

Dipl.-Kfm., geschäftsführender Gesellschafter der VON ZUR MÜHLEN`SCHE GmbH, Sicherheitsberatung – Sicherheitsplanung, BdSI, Bonn. Chefredakteur des Informationsdienstes »Sicherheits-Berater«. Schwerpunkttätigkeiten: Sicherheitsanalysen, Sicherheitskonzepte (technisch und organisatorisch), Sicherheitsaudits, Internationale Analysen.

 

Dr. Schulze, Tillmann

Masterstudium Politikwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte sowie Kommunikationswissenschaft an der Universität Münster sowie am Dartmouth College in New Hampshire, USA. Im Anschluss Referent im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn und Promotion zum Schutz kritischer Informations-Infrastrukturen. Seit 2006 arbeitet Tillmann Schulze für das Planung- und Beratungsunternehmen EBP Schweiz AG in Zollikon, Schweiz. Dort leitet er seit 2009 im Geschäftsbereich Sicherheit das Tätigkeitsfeld „Urbane Sicherheit + Bevölkerungsschutz“. Schwerpunkte seiner Arbeiten im Bereich Urbane Sicherheit sind integrale Sicherheitsplanungen, Risikomanagement, die Sicherheit öffentlicher Räume sowie Beratungen und Planungen im Bereich der städtebaulichen Kriminalprävention. Für das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist Tillmann Schulze seit 2010 als Gutachter im Bereich „Zivile Sicherheit“ tätig. Seit 2020 ist er zudem Dozent an der Hochschule Luzern für den CAS „Bedürfnisgerechtes Planen und Bauen“ für das Thema „Sicherheit öffentlicher Räume“. Als Mitglied der Sicherheitskommission in seiner Wohngemeinde Maur am Greifensee bei Zürich berät er die Gemeinde zudem ehrenamtlich zu sicherheitsrelevanten Fragestellungen.

   
 

Zielgruppe:

Verantwortliche aus Behörden und öffentlichen Verwaltungen, Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen aus den Bereichen Stand-/Objektsicherheit oder Facility Management sowie Errichter, Stadtplaner und Architekten.

 

Die Corona-Pandemie dominiert die Nachrichten und vieles dreht sich beim Thema „Sicherheit“ momentan um Maßnahmen zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr.

Jedoch kehrt langsam, wenn auch eingeschränkt, das öffentliche Leben wieder zurück. In Kommunen und Unternehmen werden Baumaßnahmen initiiert, (öffentliche) Plätze konzipiert und Gebäude geplant. Dabei muss auch das Thema „Angriffe mit Fahrzeugen“ schon frühzeitig als mögliches sicherheitsrelevantes Szenario mitgedacht werden.

 

Ziel des Online-Seminars der SIMEDIA Akademie ist es, einen Überblick zu möglichen Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit auf öffentlichen Plätzen gegen Fahrzeugangriffe zu geben und wertvolle Tipps für die praktische Umsetzung zu vermitteln. Dabei liegt ein Hauptaugenmerk auf der Vermittlung einer pragmatischen Vorgehensweise zur Entscheidungsfindung.

 

Unsere Referenten besitzen langjährige und vielfältige Erfahrung in der Erstellung und Umsetzung von Sicherheitskonzepten zur Erhöhung der (physischen) Sicherheit im öffentlichen Raum.

 

Peter Stürmann berät als Geschäftsführer der VON ZUR MÜHLEN`SCHE GmbH bereits seit Jahrzehnten Unternehmen, Behörden und Kommunen zu sicherheitsbezogenen Themen. Er gibt einen Einblick darüber, wie bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten vorgegangen und mit welchen technischen Maßnahmen der Schutz gegen Angriffe mit Fahrzeugen auf öffentliche Plätze und Gebäude erhöht werden kann.

 

Dr. Tillmann Schulze leitet seit über 10 Jahren das Tätigkeitsfeld „Urbane Sicherheit + Bevölkerungsschutz“ bei dem schweizerischen Planungs- und Beratungsunternehmen EBP. Er wird an einem Praxisbeispiel aus einer schweizerischen Stadt erläutern, wie solche Schutzkonzepte in der Praxis aussehen können und dass es nicht immer die Pollerlösung sein muss.

 

 

Die Inhalte im Detail:

 

Effektive Sicherheitskonzepte zum Schutz vor Fahrzeugangriffe auf Gebäude und Plätze erstellen (P. Stürmann)

 

Wie sieht die Bedrohungslage aus? Maßgebliche Szenarien und Einordnung

 

Was muss ich bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten berücksichtigen? Grober Überblick über die Vorgehensweise

 

Welche technischen Sicherheitsmaßnahmen mit Schwerpunkt auf Anfahrtsschutz kommen in Frage? Vorteile und Nachteile einzelner Möglichkeiten

 

 

Praxistipps zum Schutz gegen Fahrzeugangriffe ­– Wie komme ich zu pragmatischen Sicherheitskonzepte, die möglichst viele Interessen berücksichtigen? (Dr. T. Schulze)

 

Wie können Sicherheitskonzepte im öffentlichen Raum unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen aussehen?

 

Was sind erste Schritte und wichtige Prozesse in der Praxis?

 

Mit welchen pragmatischen Maßnahmen (technisch, organisatorisch, personell) kann die Sicherheit auf öffentlichen Plätzen und für Gebäude erhöht werden? Beispiele aus einer schweizerischen Stadt